Hallo Vietnam: Das Batmobil und kalte Wonnen

Nach einer schier endlosen Reise mit dem öffentlichen Bus erreichen wir schliesslich Ho Chi Minh City / Saigon. Eine Stadt, so gross, dass der Bus eine Stunde durch die Stadt fährt, bis wir die Bushaltestelle erreichen. Stephen muss konstant fast kotzen und ich habe elende Kopfschmerzen und Schwindel. Wir schleppen uns aus dem Bus. Wir…

Abschied von Kambodscha

Es ist verrückt wie schnell die zeit manchmal vergeht. Vier Monate war- warte Vier? Ja! VIER Monate war Kambodscha mein zuhause. Drei davon lebte ich in Otres Village mit Stephen am Meer. Zwei davon arbeiteten wir als Manager im Dschungel. Einer davon arbeitete ich zusätzlich noch in einem veganen Café in Sihanoukville. Jeder Tag war…

Dort wo der Pfeffer wächst

Vor dem Khmer Neujahr, bekamen wir drei Tage frei und fuhren mit Nadia nach Kampot. Als Manager konnten wir einfach bei unserem Reiseveranstalter „Anny Tours“ anrufen und uns vor der Haustür abholen lassen. Wir lachten, als der Bus nach 200m anhielt und wir umsteigen mussten. Der neue Standpunkt von Anny Travel ist anscheinend nur eine…

Tschüss, wir sind dann mal weg!

„Wollen wir nicht einfach zurück nachhause gehen?“ meint Stephen. „Ja, und dann vergraben wir uns im Zimmer und stellen so eine grüne Leinwand auf und fotoshoppen uns an den Strand…“ Seufze auch ich. Doch wir haben kein Zimmer mehr, wir haben keine Arbeit mehr, wir stehen mit zwei riesigen Rucksäcken am Flughafen, bei der „Bye…

Das grosse Finale

„Hallo, mein Name ist Dominique Salzmann und ich habe heute meinen letzten Arbeitstag. Ich wünsche mir das Lied „Charlotta“ von Hengst, da mich dieser Song die letzten 15 Monate begleitet hat.“ sage ich noch etwas verschlafen und doch aufgeregt in das Mikrofon, das mir die schaffhausener Radiomoderatorin vor den Mund hält. Gleichtzeitig stelle ich mit…

Das Rennen an den Hafen

(Da mein Rucksack, mitsamt Tagebuch nur Wochen nach meiner Südamerikareise gestohlen wurde, versuche ich nun meine Erlebnisse mittels meiner eigenen Erinnerung und WhatsApp-Nachrichten zu rekonstruieren.) 13. März 2017 Nicaragua – Voice Message an Jina Hey Jina! Ich hatte solch einen verrückten Tag. Gerade heute morgen war ich noch in Nicaragua auf der Isola Ometete. Wir waren…

Domi allein in Domo Teil 3

Liebes Tagebuch 9.Mai 2017 Das war eine lange Nacht. Doch es war eine aufregende Erfahrung allein mit mir selbst zu sein. Ich wusste wieder wer ich sein will und wohin ich möchte, also mehr oder weniger. Mehr als vorher und das war genug. Der erste und einfachste Schritt waren meine Haare, die wollte ich nämlich…

Domi allein in Domo Teil 2

Liebes Tagebuch 8. Mai 2017 Numa’s Bellen weckte mich am frühen Morgen und so ging ich mit ihr in den Garten der Villa. Das Gras war noch nass und die Luft noch angenehm kühl. Ich schlenderte vorbei an Pavillons und gemütlichen Sitzecken versteckt unter Traubengewächsen. Seelenruhig stand ich da und beobachtete meinen Hund beim Beschnüffeln…

Domi allein in Domo Teil 1

Liebes Tagebuch 7. Mai 2017 Manchmal muss man einfach weg. Ich musste weg von der Arbeit, von der ich jede Nacht träume, weg von all den Freunden, für die ich stets da zu sein versuche, weg von all den Dingen, die ich schon zu lange erledigen sollte und doch nie Zeit dafür habe und auch…