Der Spuk

«Oh Gott. Wie komme ich hier raus? Dort ist ein Fenster! Es ist offen. Wie hoch ist das? Vielleicht zwei Meter? Drei Meter? Ich könnte es schaffen… Doch wie erkläre ich das?» Mein Puls rast. Alles dreht sich. Schwere Schritte lassen mich aufschrecken und meine Pläne lösen sich abrupt in Luft auf. «Husten! Husten!» Ich keuche halbherzig, mein Freund zerquetscht mir schier die Hand, ein jäher Stich und der Spuk ist vorbei. Eine grosse Erleichterung erfüllt mich, denn soeben haben wir einen weiteren Meilenstein erreicht und die erste Tollwutimpfung überstanden.

In einem Monat ist es soweit!

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s